Pressemitteilung |

Neue Stiftungsprofessur "Kunststoff- und Kautschuktechnik" gegründet

Am 11.11. fand an der TH Bingen das erste Meeting des Steuerungskreises zur Gründung einer neuen Stiftungsprofessur "Kunststoff- und Kautschuktechnik" statt. Vertreter der beteiligten Industrieunternehmen und der TH Bingen erörterten gemeinsam das Konzept der Stiftungsprofessur und den Aufbau der Studiengänge. 

„Gut ausgebildete junge Menschen sind die Zukunft für unsere Industrie, das gilt insbesondere auch für die Unternehmen der Kunststoff-Industrie. Im Umkreis von 80 km um Bingen gibt es 50 Unternehmen, die in der Kunststoffverarbeitung tätig sind. Diese Unternehmen beschäftigen über 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und benötigen jährlich 10 bis 20 weitere Ingenieurinnen und Ingenieure. Das neue Studienangebot Kunststoff- und Kautschuktechnik an der TH Bingen adressiert genau diesen Bedarf und ist eine einmalige Chance für unsere Region.“, so der Initiator dieser Stiftungsprofessur, Dr. Gerald Hauf (Geschäftsführer der Polymer-Holding GmbH).

„Mit der neuen Stiftungsprofessur bekommt die TH Bingen ein weiteres attraktives Fachgebiet, welches eng mit den Industrieunternehmen der Region zusammenarbeiten wird. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir gemeinsam mit den regionalen Unternehmen, aber auch mit unserem Ministerium und unseren Förderern unser Lehr- und Forschungsprofil zukunftsweisend erweitern können.“, so der Dekan des Fachbereichs, Prof. Christian Baier-Welt.

Finanziert wird die neue Stiftungsprofessur aktuell für acht Jahre. Eine Weiterführung ist grundsätzlich möglich. Die benötigten Mittel werden von mehreren Industrieunternehmen, der Sparkasse Rhein-Nahe, der Bürkle-Stiftung und dem Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit Rheinland-Pfalz (MWG) zur Verfügung gestellt, wofür die Technische Hochschule Bingen sehr dankbar ist.

Die Fachrichtung „Kunststoff- und Kautschuktechnik“ startet mit einer Vertiefungsrichtung im Maschinenbau ab dem Sommersemester 2023. Ab 2025 ist ein eigenständiger Bachelor- und zu einem späteren Zeitpunkt ein konsekutiver Masterstudiengang in Planung. Die Studierenden sollen durch die beteiligten Firmen Stipendien erhalten sowie im Studium – insbesondere durch Praktika, Praxisphasen und Abschlussarbeiten im Unternehmen – umfangreich gefördert werden. 

Der Steuerungskreis setzt sich wie folgt zusammen: Technische Hochschule Bingen, Polymer-Holding GmbH, Sparkasse Rhein-Nahe Landkreis Bad Kreuznach, SIMONA AG, Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, Bürkle Stiftung, Bito Lagertechnik Bittmann GmbH, Allit AG, Freudenberg SE, Treffert GmbH & Co. KG, IdePro GmbH, Papier-Mettler KG, Sekisui Alveo BS GmbH. 

Foto: Vertreterinnen und Vertreter des Steuerungskreises zur Stiftungsprofessur (nicht vollzählig)

Fotonachweis: Alexander Franke | TH Bingen

 


Zur Übersichtsseite

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">