News |

Internationaler DLG-Preis geht an Studentin Melanie Schmitt

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) hat TH Bingen-Studentin Melanie Schmitt mit ihrem Internationalen DLG-Preis ausgezeichnet. Damit ehrt die DLG Schmitts großes ehrenamtliches Engagement zur Imageverbesserung der Grünen Berufe. Die Auszeichnung wurde von DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer und von Stefan Teepker, Vorsitzender der Auswahlkommission des Internationalen DLG-Preises, im Rahmen der Jahrestagung der Jungen DLG in Magdeburg überreicht. 

Seit 2013 studiert Melanie Schmitt an der Technischen Hochschule Bingen Agrarwirtschaft mit dem Schwerpunkt Intensivkulturen. Die Leidenschaft für die Landwirtschaft wurde ihr bereits in die Wiege gelegt. Sie wuchs auf dem elterlichen Hof in Bobenheim-Roxheim auf und verbrachte dort Ihre Jugend. Jetzt engagiert sie sich neben ihrem Studium ehrenamtlich, unter anderem seit 2016 als Vorstandsmitglied im Landesverband der Landjugend RheinhessenPfalz. Dabei setzt sie sich mit großem Engagement im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und für eine Imageverbesserung der Grünen Berufe ein.

Den mit 2.500 EUR dotierten Juniorenpreis möchte sie dazu verwenden, um sich persönlich in den Bereichen Kommunikation, Mitarbeiter- und Unternehmensführung sowie Konfliktmanagement weiterzubilden sowie um sich im Rahmen einer Studienreise nach Neuseeland über den dortigen Speisezwiebelanbau zu informieren.   

Der Internationale Preis wurde 1985 anlässlich der Hundertjahrfeier der DLG ins Leben gerufen. Mit dem Preis will die DLG vielversprechende Nachwuchskräfte in die Lage versetzen, sich weiter zu qualifizieren, um im beruflichen Umfeld und im außerberuflichen Bereich erfolgreich für die Agrar- und die Ernährungswirtschaft zu wirken. Seit 1985 hat die DLG bereits mehr als 260 Nachwuchskräfte aus 24 Ländern ausgezeichnet. 


Zurück zur Übersicht

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">