News |

Kooperation mit der "Unternehmerschule"

(li.n. re.) Claus Schick (Landrat Landkreis Mainz-Bingen), Angela Schneider-Braun (Wirtschaftsförderung Landkreis Mainz-Bingen), Prof. Dr.-Ing. Klaus Becker (Präsident der Technischen Hochschule Bingen), Peter Müller (Leiter des Instituts für integrative Wirtschaftsförderung e.V.), Eckhard Papsdorf (Fachlicher Leiter der Unternehmerschule im Landkreis Mainz Bingen)

Wie erstelle ich einen Kostenplan? Mit welcher Online-Strategie erreiche ich meine Zielgruppe? Was gestalte ich Zeit- und Zielmanagement erfolgreich?
Antworten auf diese und ähnliche Fragen erhalten Existenzgründer und Menschen, die einen Betrieb übernehmen, ab Oktober 2017 bei der "Unternehmerschule Kreis Mainz-Bingen".

In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Mainz-Bingen unterstützt das Bonner Netzwerk Integrative Wirtschaftsförderung (NIW) gemeinsam mit der Technischen Hochschule (TH) Bingen Nachwuchsunternehmer darin, die eigenen Führungsqualitäten ebenso wie die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit ihrer Firmen auszubauen.

Dozent an der "Unternehmerschule" ist unter anderem Dr. Andreas Rohleder, Professor für Existenzgründung und Unternehmensführung an der TH Bingen. Er sieht in diesem Projekt eine Möglichkeit, akademisches und angewandtes Wissen ganz pragmatisch aus der Hochschule in die heimische Wirtschaft hineinzutragen. Neben Jungunternehmen sieht Prof. Rohleder auch Bedarf beim Mittelstand und Handwerk. Zu Letzterem bekennt er eine gewisse Affinität: "Ich bin im elterlichen Handwerksbetrieb zwischen Werkstatt und Büro aufgewachsen und habe in über 20 Berufsjahren neben reichlich Wissen und Erfahrung auch die Fähigkeit entwickelt, sie praktisch nutzbar weiterzuvermitteln".

Über zehn Monate hinweg wird an je einem Samstag, welche auch einzeln buchbar sind, in kleinen Gruppen betriebswirtschaftliches Know-how an der TH vermittelt: So stehen beispielsweise Personalführung, Management, Finanzwesen und -Planung sowie Vermarktungstechniken auf dem Stundenplan.
Daneben ist die regelmäßige Besprechung individueller Aufgaben- und Problemstellungen aus dem Gründeralltag der Teilnehmer fester Bestanteil des Konzepts, weswegen die Dozenten auch über die Schultage hinaus als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Für einen einzelnen Schulungstag werden jeweils 185 Euro plus 20 Euro Verwaltungsgebühr fällig, die allerdings bei Einmalzahlung für alle zehn Tage entfällt.

Die "Unternehmerschule" beginnt am 14. Oktober 2017

Weitere Informationen sowie den Flyer erhalten Interessierte unter:
http://www.mainz-bingen.de/deutsch/wirtschaft/unternehmerschule.php?navid=52.

Bildunterschrift: Die Kooperationspartner der Unternehmerschule
(li.n.re.) Claus Schick (Landrat Landkreis Mainz-Bingen), Angela Schneider-Braun (Wirtschaftsförderung Landkreis Mainz-Bingen), Prof. Dr.-Ing. Klaus Becker (Präsident der Technischen Hochschule Bingen), Peter Müller (Leiter des Instituts für integrative Wirtschaftsförderung e.V.), Eckhard Papsdorf (Fachlicher Leiter der Unternehmerschule im Landkreis Mainz Bingen)



Zurück zur Übersicht

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">