News |

Sieger beim Stadtradeln

Das Radler-Team der TH Bingen gewinnt das Stadtradeln im Kreis Mainz-Bingen. Erfolgreichster Radler ist Jürgen Oldach.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren und darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen. Die Initiatoren und Teilnehmer wollen ein Zeichen für den Klimaschutz setzen und gleichzeitig in der Politik für eine verbesserte Infrastruktur für Radfahrer werben.

Seit mehreren Jahren nehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Studierende an diesem Wettbewerb teil. Regelmäßig setzt sich das Team der TH Bingen an die Spitze des Teilnehmerfeldes im Kreis Mainz-Bingen.

Verantwortlich für den Erfolg sind „Vielfahrer“ wie Jürgen Oldach. Er radelte in der Zeit von 4. bis zum 24. Juni über 1.600 km und wurde so inoffizieller Träger des gelben Trikots des Teams „Ingenieursexpress“.
Mit seiner Leistung sparte er mehr als 230 kg CO2 ein.

Oldach ist Fahrradfahrer aus Überzeugung. Schlechtes Wetter ist für ihn kein Grund, nicht auf den Drahtesel zu steigen. „Ich habe ein Sommer- und ein Winterfahrrad. Vor allem an den Glatteis-Tagen braucht man Spikes an den Rädern“, so Oldach. Mit dieser kompromisslosen Einstellung schafft er es, mehr als 8.000 km jährlich mit dem Fahrrad zu fahren.

Insgesamt hat das Radler-Team der TH Bingen 6.421 km „zusammengeradelt“ (CO2-Einsparung: 911 kg) – ein toller Erfolg, der nicht nur das Klima schützt, sondern immer Menschen an der TH Bingen motiviert, öfter das Fahrrad aus dem Keller zu holen.



Zurück zur Übersicht

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">