Zum Inhalt springen
News |

VDI zeichnet Absolvent der TH Bingen aus

Der Verband Deutscher Ingenieure, Rheingau-Bezirksverein (VDI) zeichnet den Student Bastian Hoyer für seine hervorragenden Studienleistungen und seine Abschlussarbeit mit seinem Förderpreis aus. 

Der aus Nierstein stammende Hoyer studierte Wirtschaftsingenieurwesen im Fachbereich 2 - Technik, Informatik und Wirtschaft der Technischen Hochschule in Bingen.

Die Aufgabe der Masterarbeit von Bastian Hoyer bestand darin, für den international führenden Technologie-Konzern SCHOTT AG in Mainz Erfolg versprechende Märkte für bestimmte Produkte in Afrika zu identifizieren und zu analysieren. Nach einer allgemeinen Bestandsaufnahme aller infrage kommenden afrikanischen Märkte erarbeitete der Preisträger mit Hilfe ausgewählter Ratingverfahren und bestimmter Gewichtungsfaktoren eine Liste der Länder, die aktuell und künftig die größten Wachstumschancen erwarten lassen. Dabei prüfte er die Chancen für das Produktportfolio der Firma SCHOTT AG in den einzelnen Ländern und fasste die Ergebnisse in konkreten Handlungsempfehlungen zusammen. Die Arbeit wurde mit „Sehr gut“ (1,0) bewertet.

Nach der Laudatio von Prof. Heinz-Ulrich Vetter überreichte der stellvertretende Vorsitzende, Dr.-Ing. Klaus Werner Linnweber, vor über 150 Mitgliedern und Gästen die Urkunden an den Preisträger. Der Preis ist mit 500 EUR dotiert und beinhalten eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft im VDI.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden: Christian Figueras Hernandez (Justus-Liebig-Universität Gießen) und Mario Hilbig (Hochschule RheinMain)

Bildunterschrift (links nach rechts): Prof. Heinz-Ulrich Vetter (VDI), Laudator; Christian Figueras (Hochschule Geisenheim); Mario Hilbig, (Hochschule RheinMain); Bastian Hoyer (Technische Hochschule Bingen); Dr.-Ing. Klaus-Werner Linneweber (VDI), stellv. Bezirksvereinsvorsitzender. Bild: Loewemedia


Zurück zur Übersicht

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">