Science Lounge

Disku­tieren Sie mit uns!

Mit der „Science Lounge“ im Palais Bingen bringt die Hochschule Themen der Technik und der Digitalisierung in die Stadt und zu den Bürgern. In diesem Format diskutieren wir über die Themen, die die Gesellschaft bewegt und für die wir Expertisengeber sind.

Diskutieren Sie mit uns – und stellen Sie uns Ihre Fragen.
Welchen Wandel bringt die "Industrie 4.0" für meinen Arbeitsplatz?
Oder wie verändert die zunehmende Digitalisierung meinen Alltag?

Wir brechen abstrakte Definitionen auf und legen das Schlaglicht auf Details.
Die Expertinnen und Experten der TH Bingen sowie Fachleute aus der Wirtschaft geben Ihnen Auskunft über den aktuellen Stand der Forschung und vermitteln Ihnen ein konkretes Bild der nahen Zukunft. 

Dürfen Autos töten?

1. Science Lounge - 11. Juni, 18:00 Uhr im Palais Bingen (Palais Bar)

Der erste Abend gilt dem Auto der Zukunft und dem autonomen Fahren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, um mit den Experten zu diskutieren. Bei freiem Eintritt verspricht die Palais-Bar mit angrenzendem Biergarten eine entspannte After-Work-Atmosphäre.

Die Veranstaltung wird eröffnet von Prof. Dr. Salvatore Barbaro, Staatssekretär im Wissenschaftsministerium und Oberbürgermeister Thomas Feser.

Nach den kurzen Vorträgen setzt die Hochschule auf viele Fragen und eine lebendige Diskussion rund um das Autonome Fahren. Moderiert wird die Veranstaltung von Michael Lang (Allgemeine Zeitung).

Ihre Fragen

Uns sind viele Fragen zum autonomen Fahren und dem Auto der Zukunft über die Sozialen Medien zugegangen. Einige dieser Fragen beantwortet unser Experte Dr. Jens Passek, Professur für Fahrzeugtechnik an der TH Bingen, vorab in unserem Video.

20170713-cruisingchauffeur-img-cc-data-01.jpg
Foto: Continental AG

Das Cruising Chauffeur-Fahrzeug ist vor Ort

Wenn der Mensch ausfällt, greift „Plan B“. Ist der Cruising Chauffeur aktiviert, werden in einem zentralen Steuergerät, der Assisted & Automated Driving Control Unit (ADCU), die Daten der Umfeldsensoren wie Kamera, Radar und LiDAR ausgewertet. Die Algorithmen des Cruising Chauffeur entwickeln daraus ein 360 Grad-Umfeldmodell des Fahrzeugs.

Weiter Informationen zum System finden Sie hier.

Die Referenten der 1. Science Lounge

20180328-thb-passek-jens-008-kachel.jpg

Prof. Dr.-Ing. Jens Passek
Professor für Fahrzeugtechnik

Jens Passek studierte von 1995 bis 2001 Maschinenbau an der Rheinisch-Westfälisch Technischen Hochschule (RWTH). Nach seinem Abschluss arbeitete er am Institut für Kraftfahrwesen der RWTH Aachen im Bereich Fahrwerk als wissenschaftlicher Mitarbeiter und promovierte schließlich 2007 mit dem Thema „Straßengebundener Fahrsimulator“. 2006 übernahm Passek Verantwortung in der Fahrzeugentwicklung der Adam Opel AG. Seit März 2018 ist Dr. Passek als Professor für Fahrzeugtechnik Teil des Kollegiums der TH Bingen.

 

 

180607-thb-Portrait-Benedikt-Lattke.jpg

Dr. Benedikt Lattke
Projektleiter Fahrerassistenzsysteme und Automatisiertes Fahren in der Zukunftsentwicklung der Division Chassis & Safety, Continental

Benedikt Lattke begann sein Studium 2008 im Fach Maschinenbau der TU Darmstadt und schloss seine akademische Ausbildung 2012 mit der Promotion im Fachgebiet Fahrzeugtechnik ab. Anschließend folgten Arbeiten als Entwicklungsingenieur für die Continental AG. Seit Dezember 2013 trägt er dort die Verantwortung als Projektleiter für den Bereich Fahrerassistenz und Automatisiertes Fahren.

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">