Hintergrund
Am 01.01.2017 sind Änderungen des EEG und des KWKG in Kraft getreten, die für energieintensive Unternehmen und Eigenversorger erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen haben. Darüber hinaus konkretisieren sich die Pläne der Bundesregierung zur Änderung des Strom- und Energiesteuerrechts. Ganz neu ist ein Referentenentwurf des BMWi für ein Mieterstromgesetz.

Im EEG wurden die Regelungen für bestehende Eigenversorgungsanlagen deutlich enger gefasst. Bei wesentlichen Modernisierungen soll nun ebenfalls ein Teil der EEG-Umlage zu zahlen sein. Außerdem entfällt ab dem 01.01.2018 die Möglichkeit, Anlagen umlagefrei um bis zu 30% zu erweitern. Es gibt aber Übergangsfristen und Optimierungsmöglichkeiten, über die im Rahmen des Seminares berichtet wird. 

Das KWKG hat ebenfalls eine tiefgreifende Veränderung erfahren. Die Förderung wird nach dem Vorbild des EEG in Zukunft ausgeschrieben. Ein neuer richtungsweisender Aspekt ist auch die Verpflichtung zur Direktvermarktung, die neben der zu prüfenden Änderung der Anlagenfahrweise auch Auswirkungen auf die Planung von Neuanlagen haben wird. Darüber hinaus wurden die Umlageregelungen mit ihren Vergünstigungen umgestaltet. Die Letztverbrauchergruppen a bis c entfallen. Begünstigt werden nur noch Unternehmen, die die Voraussetzungen der besonderen Ausgleichsregelung des EEG erfüllen.

Im Februar wurde ein neuer Referentenentwurf des BMF zur Änderung des Strom- und Energiesteuerrechts veröffentlicht. Die geplanten Änderungen für Eigenversorger und energieintensive Unternehmen sind weniger einschneidend als befürchtet, im Einzelfall aber dennoch erheblich. Die geplante Förderung der Belieferung von Mietern aus Photovoltaikanlagen durch das Mieterstromgesetz soll den lahmenden Ausbau der Photovoltaik in Städten ankurbeln.

In unserem Seminar geben wir einen Überblick zu den wesentlichen Änderungen und stellen anhand konkreter Beispiele die grundsätzliche Vorgehensweise und wirtschaftlichen Auswirkungen und dar. 

Ob KMU, Wohnungswirtschaft oder Industrie, die rechtlichen Änderungen haben Auswirkungen auf alle Unternehmen. Für diese gilt es nun, sich effizient, sicher und zukunftsfähig aufzustellen und die Energieversorgung entsprechend anzupassen. Das IntensivSeminar bereitet hierauf vor, so dass die ersten Weichen zeitnah gestellt werden können.

Inhalte

Die Schwerpunkte des Seminars sind:

  • Aktuelle gesetzliche Regelungen und ihre Auswirkungen auf Unternehmen
  • Nutzung von Flexibilitäten zur Kostenoptimierung
  • Fallbeispiele und Lösungen aus der Praxis

Weitere Infos unter www.tsb-energie.de



Zurück zur Übersicht

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">