Studi­en­aufbau


Bache­lor­stu­di­engang

Die Regelstudienzeit des Bachelorstudiengangs Agrarwirtschaft beträgt 7 Semester. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.) ab.

In den ersten drei Semestern werden natur- und betriebswirtschaftliche Grundlagen vermittelt. Ab dem 4. Semester erfolgt mit der Wahl einer der Vertiefungsrichtungen Landwirtschaft, Produktionsökonomik Pflanze, Produktionsökonomik Tier oder Ökologische Agrarwirtschaft die individuelle Profilbildung. Im siebten Semester wird ein Praxissemester absolviert und die Abschlussarbeit verfasst. Für viele Studierende ist diese Phase der Sprung ins Berufsleben.

Die Vertiefungen Produktionsökonomik Pflanze oder Produktionsökonomik Tier befassen sich mit den ökonomischen Aspekten der Landwirtschaft gepaart mit den jeweiligen produktionstechnischen Aspekten der Tierhaltung bzw. des Pflanzenbaus. Die Vertiefung Landwirtschaft nimmt diese Spezialisierung nicht vor. Hier werden produktionstechnische Aspekte sowohl aus der Tierhaltung als auch des Pflanzenbaus behandelt. Alternativ kann in der Vertiefung Landwirtschaft auch der Schwerpunkt Intensivkulturen gewählt werden. In diesem Fall werden ausgewählte Module des Studiengangs Gartenbau der Hochschule RheinMain (Standort Geisenheim) oder des Studiengangs Weinbau und Oenologie in Neustadt belegt. Eine weitere und neue Vertiefungsmöglichkeit (ab Wintersemester 2018) liegt in der ökologischen Agrarwirtschaft.

Wer nach dem Bachelorabschluss noch nicht direkt in den Beruf einsteigen möchte, kann sich beispielsweise an der TH Bingen in dem Masterstudiengang Landwirtschaft und Umwelt wissenschaftlich weiterqualifizieren.

Ökolo­gi­scher Landbau

Wir möchten unseren Studierenden der Agrarwirtschaft beide Möglichkeiten des Landbaus nahe bringen: Den konventionellen und den ökologischen. Für diese wichtige Aufgabe und um den sich wandelnden Anforderungen an die Landwirtschaft gerecht zu werden, wollen wir unseren Beitrag leisten, indem wir die Vertiefungsrichtung ökologische Agrarwirtschaft ab dem Wintersemester 2018/19 anbieten. Die ökologische Feldgemüseproduktion und der ökologische Pflanzenbau und Pflanzenschutz sind neben der Umweltökonomie oder der Landschaftsökologie wichtige Fächer in dieser neuen Vertiefungsrichtung.

Zudem wurde an der Hochschule eine neue Professur für „Ökologischer Pflanzenbau“ geschaffen. Das Lehrgebiet der Professur erstreckt sich auf die Bachelor-Studiengänge Agrarwirtschaft und Umweltschutz, sowie den Masterstudiengang Landwirtschaft und Umwelt.

Auf einen Blick

StudiendauerRegelstudienzeit 7 Semester
Studieninhalte (Auszug)

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Grundlagen

  • Chemie, Physik, Mathematik, Statistik
  • Biologie der Pflanzen und Tiere
  • Pflanzen- und Tierproduktion
  • Landtechnik
  • Bodenkunde und Agrikulturchemie

Wirtschaftliche Grundlagen

  • Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
  • Grundlagen der Buchführung
  • Agrarmarketing und Agrarpolitik
  • Betriebsplanung

Vertiefung Landwirtschaft

  • Verfahrenstechnik der Tier- und  Pflanzenproduktion
  • Ökonomik der Pflanzen- und Tierproduktion
  • Tierzucht und Tierernährung
  • Spezieller Pflanzenbau und Pflanzenernährung
  • Phytomedizin
  • Tierhygiene und Tiergesundheit

Vertiefung Landwirtschaft - Schwerpunkt Intensivkulturen

  • Ausgewählte Module aus dem Studiengang Gartenbau-Management (Geisenheim)
  • Belegung von Modulen aus dem Studiengang Weinbau (Neustadt) möglich

Vertiefung Produktionsökonomik Pflanze oder Tier

  • Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
  • Landwirtschaftliches Controlling
  • Arbeitsrecht
  • Wirtschafts- und Agrarrecht
  • sowie die jeweiligen produktionstechnischen Fächer aus der Vertiefung Landwirtschaft

Vertiefung Ökologische Agrarwirtschaft

  • Agrarökologie
  • Landschaftsökologie
  • Ökologische und konventionelle Feldgemüseproduktion
  • spezielle Aspekte des ökologischen Pflanzenbaus und -schutzes
  • Umweltökonomie
  • sowie diverse Fächer aus der Vertiefung Landwiertschaft

Praxis

    • Praxismodul
    • Bachelorarbeit
    AbschlussBachelor of Science (B.Sc.)
    Zulassungsvoraussetzung

    Nach § 65 HochSchG: Hochschulreife, Fachhochschulreife oder berufsqualifizierter Hochschulzugang
    (weitere Informationen finden Sie unter Voraussetzungen)

    Studienbeginn
    Wintersemester
    AkkreditierungDer Studiengang ist akkreditiert
    Weiter­füh­r­endes Studi­en­an­gebot
    g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">