TH allgemein | 2014 - 2022
Projektverantwortlich
Projektpartner

  • Stadt Ingelheim
  • Stadt Bingen
  • Landkreis Mainz-Bingen
  • Schott AG, Mainz
  • Boehringer Ingelheim
  • Simona AG, Kirn
  • Soroptimist IC Ingelheim
  • Industrie-Institut für Lehre und Weiterbildung eG, Mainz
  • Ministerien für Bildung sowie Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
  • Bürkle Stiftung, Kirn

Partnerschulen:

  • Kaiserpfalz-Realschule plus, Ingelheim
  • Rochus Realschule plus, Bingen
  • Sebastian-Münster-Gymnasium, Ingelheim
  • IGS Mainz-Bretzenheim
  • Kooperative Realschule plus Auf Halmen, Kirn
  • Integrative Realschule plus Auf Kyrau, Kirn

Kurzbeschreibung des Projekts

MINTplus ist ein Projekt der Technischen Hochschule Bingen (TH) und regionalen Kooperationspartnern.

Das plus steht für die Nachhaltigkeit. Denn auch wenn ein spannendes Experiment erste Begeisterung weckt – echtes Interesse entsteht erst dann, wenn die Schülerinnen und Schüler regelmäßig mit Technik und Naturwissenschaft in Berührung kommen. In dem MINTplus-Labor experimentieren Schülerinnen und Schüler unterrichtsbegleitend mit LEGO® Education Materialien zu Themen aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik („MINT“).

Die Unterstützung innerhalb des Unterrichts durch Auszubildende der Partnerfirmen ermöglicht es den Lehrkräften, die LEGO Materialien kurzfristig und ohne großen Aufwand einzusetzen. Der gute Betreuungsschlüssel (Eine oder zwei Lehrkräfte plus ein bis zwei Assistentinnen oder Assistenten) sorgt für eine angenehme Arbeitsatmosphäre, von der alle, nicht die nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Lehrkräfte und Auszubildenden profitieren: Gerade in Klassen mit „schwierigen Schülerinnen und Schülern“ lässt sich so projektorientierter, d.h. ein eher offener Unterricht, effektiv, zielgruppen- und ergebnisorientiert durchführen.

Unsere Ziele:

  • Begeisterung für bzw. Neugier auf Naturwissenschaften für die 5.-10. Klassen wecken.
  • Spielerisch, entdeckend und forschend lernen.
  • Digitale Medien als Werkzeuge nutzen lernen.
  • Schülerorientierten und praxisnahen Projektunterricht mit Unterstützung durch AssistentInnen ermöglichen.

Zurück zur alle Projekte

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">