News |

Ausgezeichnet: MINT-Region Mainz-Bingen

Um Schülerinnen und Schüler nachhaltig für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern, hat die TH Bingen 2014 das MINTplus-Projekt ins Leben gerufen. Durch das Projekt ist ein enges Netzwerk entstanden: Die TH Bingen, Schulen, Kommunen und Industrie ziehen an einem Strang. Für die Kooperationsarbeit wurde der Landkreis Mainz-Bingen nun als „MINT-Region 2018“ ausgezeichnet. Die rheinland-pfälzischen Ministerinnen und Minister für Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft überreichten TH-Präsident Professor Klaus Becker sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des MINTplus-Projekts bei der Siegerehrung in Mainz die Urkunde. Mainz-Bingen zählt neben Koblenz zu einer von zwei ausgewählten MINT-Regionen in Rheinland-Pfalz. Das Land fördert die MINT-Arbeit mit 30.000 Euro. „Die Auszeichnung würdigt und stärkt die vielfältigen Aktivitäten der TH Bingen und ihrem MINTplus-Projekt. Wir sind die MINT-Hochschule der Region Mainz-Bingen und wollen auch weiterhin Jugendliche für MINT begeistern. Siegerregion im Wettbewerb zu sein, ist somit zugleich ein weiterer Ansporn, uns noch mehr in der regionalen Bildungslandschaft zu engagieren und zu vernetzen“, sagt Professor Leiß, Vizepräsident für Studium und Lehre an der TH Bingen. Die Partner in der Region haben sich zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit schrittweise enger zu verzahnen. Dabei sollen MINT-Themen in der Bildungskette bereits verstärkt in den Kindertagesstätten starten und dann in der Schullaufbahn weiter fortgesetzt werden. 



Zurück zur Übersicht

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">