News |

Forschungsinitiative des Landes unterstützt weiter

Die rheinland-pfälzischen Hochschulen nehmen Kurs auf ein neues Jahrzehnt. Unterstützen soll dabei die Forschungsinitiative des Landes, die bis 2023 fortgeführt wird. Durch die Initiative stehen den Hochschulen jährlich rund 20 Millionen Euro zur Verfügung, um profilbildende Forschungsschwerpunkte und –zentren auszubauen. Hochschulpräsident Professor Klaus Becker und seinen Kollegen aus Rheinland-Pfalz vereinbarten dafür mit Wissenschaftsminister Prof Dr. Konrad Wolf neue Ziele. Bei einem Treffen in Mainz konnten die Institutionen Profil- und Potenzialbereiche definieren, die mit Geld aus der Forschungsinitiative bedacht werden. Die TH Bingen profitiert seit Herbst 2010 durch die Förderung. TH-Vizepräsidentin für Forschung, Professorin Monika Oswald erklärt: "Mit den Mitteln aus der Forschungsinitiative RLP, die nun mit verlängerter Laufzeit zur Verfügung gestellt werden, kann die TH Bingen ihre Forschungsaktivitäten weiterhin unterstützen. Neben den bestehenden fachbereichsübergreifenden Forschungsarbeiten im Bereich Umwelt – Agrar – Energie – Mobilität – Informatik werden zukünftig auch Aktivitäten im Bereich der Biotechnologie, der Simulationstechnik und im Feld „Industrie 4.0“ gestärkt."

Foto: Professor Klaus Becker (links) und Wissenschaftsminister Wolf unterzeichnen die neuen Zielvereinbarungen. Quelle: Stefan Sämmer Fotografie


Zurück zur Übersicht

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">