News |

Großes Interesse an dualen Studiengängen

Die TH Bingen setzt auf internationalen Austausch. Am Dienstag begrüßte sie daher zwei chinesische Delegationen in Bingen. Dazu gehörten Professoren und Lehrbeauftragte der Hubei University of Arts and Science sowie der China West Normale University. Ihr Besuch drehte sich unter anderem darum, duale Studiengänge kennenzulernen.

Die TH Bingen bringt dazu umfangreiches Know-how mit. Aktuell gibt es hier rund 400 Studierende in acht dualen Studiengängen. Sie arbeiten von Montag bis Donnerstag in den Betrieben und besuchen am Wochenende Vorlesungen, um die fachlichen Kenntnisse zu erwerben. Professor Klaus Becker, Präsident der Hochschule, betont, dass es ein hohes Maß an Disziplin erfordere, dual zu studieren. Doch die Vorteile überwiegen: ein intensiver Praxisbezug mit betrieblichen Strukturen, hervorragende Karrierechancen, der Erwerb wichtiger Schlüsselqualifikationen sowie ein Gehalt neben dem Studium.

Nach der Vorstellung ging es für die Delegationen in Labore der angewandten Forschung. Die TH Bingen stellte dort aktuelle Projekt aus der Biotechnologie und dem Fahrzeuglabor vor. An der Hochschule haben nicht nur die dualen Studiengänge einen intensiven Praxisbezug.


Zurück zur Übersicht

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">