Pressemitteilung |

Kinder entdecken die Welt der Wissenschaft

Wie funktioniert eigentlich ein 3D-Drucker? Gibt es Getränke in Kugelform? Und kann man Daten durch Licht übertragen? Die Antworten auf diese und weitere Fragen erfahren die Teilnehmenden der Kinderhochschule an der Technischen Hochschule (TH) Bingen. In den Herbstferien bietet die TH Bingen wieder eine Reihe an Experimenten und Mitmach-Aktionen für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren an. Gemeinsam mit Lehrenden der TH Bingen entdecken die Nachwuchsforscher*innen dabei spielerisch die Welt von Naturwissenschaften und Technik. So lernen sie etwa, wie man Bubble Tea leicht selbst herstellen kann und wie eine Batterie eine Bürste zum Tanzen bringt.

Die Veranstaltungen der Kinderhochschule finden in diesem Semester im Rahmen der gültigen Corona-Verordnungen erstmals wieder in Präsenz statt. Es gilt altersunabhängig die 3G-Regel. Demnach müssen alle Teilnehmenden geimpft, getestet oder genesen sein.

Interessierte können sich bis 8. Oktober per E-Mail an zsb@th-bingen.de anmelden. Bei Bedarf werden Zusatztermine angeboten. Weitere Informationen unter www.th-bingen.de/kinderhochschule.

Programm

DatumUhrzeitTitelVortragende
12. Oktober14:30–15:30 Uhr3D-Drucker – Wie funktioniert das?Prof. Dr. Clemens Weiß, Prof. Dr. Stephan Eder, Hannah Hoffmann, Sonja Karl, Carina Stielow
14. Oktober14:30–15:30 UhrMolekulare Küche – Softgetränke in KugelformProf. Dr. Clemens Weiß, Prof. Dr. Stephan Eder, Hannah Hoffmann, Sonja Karl, Carina Stielow
18. Oktober10:00–12:00 UhrWirbel-Technik – Bau einer tanzenden BürsteSven Form
19. Oktober10:00–11:30 UhrUnterwegs mit 200.000 Kilometern pro Sekunde: Siehst Du das Licht am Ende der Faser? Oder: Wie funktioniert die kabelgebundene Datenübertragung mit Licht?Prof. Dr. Frank Ellrich

Zur Übersichtsseite

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">