Pressemitteilung |

Studierende wählen Prof. Rademacher für Landeslehrpreis aus

Professor Michael Rademacher von der Technischen Hochschule (TH) Bingen bekommt den Landeslehrpreis 2020 verliehen. Dieser Preis ehrt den Professor für Ökologie und Biodiversität für seine herausragenden Leistungen im Bereich der Lehre. Verliehen wird er durch den Wissenschaftsminister Professor Konrad Wolf. Rademacher lehrt seit 2015 an der Hochschule und ist seit Anfang des Jahres Vizepräsident für Forschung und Technologietransfer. 

Der Preisträger wird mithilfe einer Studierendenbefragung durch den Hochschulevaluierungsverbund Südwest ermittelt. Der Landeslehrpreis freue ihn besonders, so Rademacher, „weil er von den Studierenden selbst an uns Lehrende vergeben wird. Das zeigt mir, dass sich Engagement in der Lehre lohnt und dass es bei den Studierenden ankommt“. Professor Rademacher unterrichtet unter anderem in den Studiengängen Umweltschutz sowie Klimaschutz und Klimaanpassung. Er hat an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg Geobotanik, Zoologie, Limnologie und Bodenkunde studiert und dort auch promoviert. Er ist – wie alle Professor*innen an der TH Bingen – aus der Wirtschaft zum Lehrstuhl gekommen. Zuletzt war er Direktor für Biodiversität und natürliche Rohstoffe bei der HeidelbergCement Group. 15 Jahre hat er internationale Berufserfahrung mit der Renaturierung zerstörter Landschaften gesammelt. „Das Spannungsfeld von menschlicher Tätigkeit und der Zerstörung der Umwelt ist ein Bereich, in dem es noch viel zu tun gibt. Ich durfte dabei viel lernen, auch in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kulturen und Menschen. Das in meine Lehre einfließen zu lassen, ist mir unheimlich wichtig.“

Bereits 2018 ging der Preis an die TH Bingen, an den Chemie-Professor Clemens Weiß. Professor Klaus Becker, Präsident der TH Bingen, ist stolz auf die Auszeichnungen. „Das zeigt, dass unsere Lehre von den Studierenden sehr gut bewertet wird. Ich freue mich für Professor Rademacher, dass besonderer Einsatz auch besondere Anerkennung findet. Insbesondere, da wir diesen Preis für die Lehre in Umweltschutz und Klimaschutz erhalten haben. Das betont die exzellente Aufstellung der TH Bingen in diesen zukunftsweisenden Bereichen, die wir weiter ausbauen und stärken wollen.“

Die TH Bingen ist eine Hochschule für Angewandte Wissenschaften, der Praxisbezug steht im Vordergrund. Deshalb betont Professor Rademacher: „Natürlich möchte ich in meiner Lehre Wissen vermitteln. Aber für mich ist entscheidend, dass ich auf die Studierenden eingehe und dass sie die Inhalte später im Berufsleben anwenden können. Und dabei authentisch bleiben – das macht für mich gute Lehre aus.“ 



Zur Übersichtsseite

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">