News |

Kooperation mit China – in der Region

Chinesische Investoren planen eine Bildungseinrichtung im Rhein-Selz-Park in Nierstein. Hierfür haben die TH Bingen und der Delegierte Xu Zifa am Freitag ein gemeinsames Memorandum unterzeichnet. Die TH Bingen könnte die geplante Bildungseinrichtung beispielsweise mit Weiterbildungsangeboten in den Fachgebieten erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit unterstützen. Außerdem könnte die Hochschule den weiteren Aufbau der Bildungseinrichtung fachlich begleiten und Empfehlungen zur Entwicklung abgeben.

Für die TH bieten sich hier interessante Potenziale einer internationalen Vernetzung an einem Standort in der Region. Die Kooperation bietet sich nicht zuletzt deshalb an, weil die Hochschule schon lange intensive Kontakte nach China pflegt und diese ausbauen möchte. Die TH ist Mitglied des Deutschen Hochschulkonsortiums für Internationale Kooperationen und hat dadurch bereits eine Partnerschaft mit der Tongji Universität in Shanghai.

Im Zuge weiterer Kooperationsbestrebungen besuchte der Präsident der TH Bingen (Prof. Dr.-Ing. Klaus Becker) zuletzt mit Vertretern der Stadt Bingen Tianmen. Der Kanzler Dr. Ulrich Müller wird in Kürze nach Nanchang reisen. Ziel ist es, dass beide Seiten von der Zusammenarbeit profitieren, wobei die finanzielle Verantwortung bei dem Investor liegt. Die Technische Hochschule sieht sich als Partner, der zu bestimmten Konditionen ein konkretes Portfolio zur akademischen Unterstützung des Vorhabens anbieten kann.



Zur Übersichtsseite

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">