Kürzel Gl

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Glinka

Vita
  • 1972 - 1978 Studium Chemietechnik Universität Dortmund
  • 1978 - 1982 Promotion zum Dr.-Ing. im Fachgebiet Mechanische Verfahrenstechnik
  • 1982 - 1996 Tätigkeit bei Deutsche Babcock Anlagen GmbH, Krefeld und Oberhausen (Umwelttechnischer Großanlagenbau)
  • seit 1996     Professor an der TH Bingen
  • 2004 - 2018 Geschäftsführung des Instituts für Innovation, Transfer und Beratung gGmbH (ITB) der Hochschulen Bingen, Mainz und Worms
Funktionen
  • Mitglied im Fachbeirat des Fachbereiches I "Umweltschutztechnik" der Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) im VDI und DIN
  • Mitglied im Richtlinien-Verabschiedungsausschuss des VDI
  • Obmann bei der Erstellung von VDI-Richtlinien
Arbeitsgebiete
  • Abscheidung anorganischer und organischer Spurenstoffe aus Abgasen (insbesondere Quecksilber)
  • Konzeption, Optimierung und Wirtschaftlichkeitsberechnungen von Abgasreinigungsanlagen
  • Rückgewinnung von Phosphor aus Klärschlamm
Lehre

Bachelor-Studiengang Umweltschutz:

  • Luftreinhaltung
  • Energietechnik
  • Messtechnik und Analytik (Teil Emissions-/Immissionsmesstechnik)
  • Anlagenplanung
  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen 1 (Strömungsmechanik, Thermodynamik)
  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen 2 (Anlagentechnik, Messtechnik)
  • Persönlichkeitsbildung A und B

Bachelor-Studiengang Klimaschutz und Klimaanpassung

  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen (Strömungsmechanik, Thermodynamik)
  • Luftreinhaltung und Inventur der Treibhausgase
  • Persönlichkeitsbildung B

Bachelor-Studiengang Prozesstechnik (BIS/AIS):

  • Umwelttechnik (Teil Luftreinhaltung)

Study Semester Renewable Resources:

  • Air Resources
Preise und Auszeichnungen

2014 VDI Ehrenplakette

Publikationen, Fachvorträge und Fachartikel

Fachvorträge:

Für jeden Stoff das Richtige - Betriebsmittel und Verfahren zur Rauchgasreinigung. VDI-Seminar "Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung", Bonn 30.11.2016

Den Spuren auf der Spur - Die neue VDI 3927 Blatt 2. Technologie- und Wissensforum SGS/TÜV Saar, Deidesheim 17.03.2015

Entstickung von Zementanlagen. LAI-Ausschuss Anlagenbezogener Immissionsschutz/Störfallvorsorge (AISV), Frankfurt/M. August 2015

Verfahrenstechnische Bewertung von Rauchgasreinigungsverfahren für Krematorien.Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Umweltstiftung gGmbH, Osnabrück 06. Juni 2011

 

 

Publikationen:

Büdicker, K.; Deister, U., Fettig, J.; Glinka, U.; Götz, M.; Rudolph, B.: 10 Jahre Treffen der Umwelttechnikstudiengänge. VDI Umweltmagazin, Düsseldorf März 2014

Glinka, U.: Ich brauche Luft zum Atmen - nachhaltiger Immissionsschutz. in Kunz, F., Roller, G., Scheffold, K.: Konfliktfelder und Perspektiven im Umweltschutz. Oekom-Verlag München 2014

Glinka, U.: Den Spuren auf der Spur - Novellierung der VDI 3927 Blatt 2. Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft, 1-2 (2015), Springer-Verlag, Düsseldorf

Projekte

Untersuchung zur Quecksilberabscheidung an trockenen Sorbenzien

Untersuchung zur Leistungsfähigkeit trockener Sorbenzien zur Abscheidung von Schadstoffen aus Abgasen

Gutachten zu Schornsteinhöhen

Verfahrensentwicklung zur Abscheidung von Aerosolen aus Abgasen

Studie zur Rückgewinnung von Phosphor aus Klärschlamm (in Kooperation mit TSB, Bingen)

Studie zur Wirtschaftlichkeit von Entstickungsmaßnahmen an Zementanlagen (in Kooperation mit ifeu, Heidelberg)

Immissionsschutzrechtliche Fragestellungen beim Betrieb genehmigungspflichtiger und störfallrelevanter Anlagen

Gutachten zu diversen Umweltverfahren

 

Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Glinka (Gl)
Fachbereich 1
Raum 2- 125
T. +49 6721 409 173

Sprechstunde Wintersemester 2018/2019: dienstags 10 - 11 Uhr (nur während der Vorlesungsperiode)

Zurück zum Personenverzeichnis

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">