Studi­en­aufbau


Weiter­bil­dender Master­stu­di­engang

Berufsbegleitende Weiterbildung (gebührenpflichtig)

Der berufsbegleitende Weiterbildungs-Masterstudiengang Prozesstechnik richtet sich an Ingenieure und Fachkräfte mit einschlägiger Berufserfahrung in der Chemischen oder Pharmazeutischen Industrie.

Ziel der Weiterbildung ist es, Führungs- und Leitungsfunktionen übernehmen zu können. Hierbei sind die Herausforderungen zum Betrieb von chemischen Anlagen unter den Aspekten Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit zu bewältigen.

Der Studiengang wurde gemeinsam mit Führungskräften aus der Industrie konzipiert. Daher werden die Lehrveranstaltungen gemeinsam von Hochschullehrern und Industrievertretern als Lehrbeauftragte durchgeführt.

Ihre Vorteile:

Das Studium vermittelt die komplette Bandbreite der Verfahrenstechnik. Gleichzeitig lässt es viel Freiraum für eine individuelle Schwerpunktbildung.

Wir leben Digitalisierung: In die Lehrveranstaltungen werden Simulationstools wie Matlab, AspenPlus oder COMOS sowie computergestützte Planspiele integriert. Der Blick über den Tellerrand wird unter anderem mit zahlreichen Exkursionen geschärft.

Studieren Sie individuell auf einem kompakten Campus. Wir helfen Ihnen, Studium, Beruf und Freizeit in Balance zu halten. Bei Bedarf coachen wir Sie - mit Vor- und Brückenkursen oder unserer Studien-erfolgsberatung.

Auf einen Blick

StudiendauerRegelstudienzeit 4 Semester
Studieninhalte

Pflichtfächer

  • Arbeits-/Anlagensicherheit, Gefahrstoffe/Umweltschutz
  • Anlagentechnik inkl. Projektierung inkl. Exkursionen
  • Scientific Computing
  • Chemische Thermodynamik
  • Chemische Verfahrenstechnik II - Kinetik und Katalyse
  • Mechanische Verfahrenstechnik II
  • Thermische Verfahrenstechnik II inkl. Praktikum
  • Automatisierungstechnik II inkl. Praktikum
  • Systemverfahrenstechnik und Optimierung

Wahlpflichtfächer

  • Big Data Analytics
  • Chemischer Apparatebau
  • Instrumentelle Analytik (Vertiefung)
  • Pharmazeutische Technik
  • Projektarbeit

Fachübergreifende Wahlpflichtfächer

  • Arbeitsorganisation
  • Führungskompetenz
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Logistik/Supply-Chain Management
  • Unternehmensplanspiel
  • Patentschutz und verwandte Schutzrechte

 

AbschlussMaster of Engineering (M.Eng.)

Zulassungsvoraussetzung

 

  • Nach § 65 HochSchG: Hochschulzugangsberechtigung (Hochschulreife oder Fachhochschulreife) und der erfolgreiche Abschluss eines Bachelor- oder Diplomstudiengangs (Abschlussnote 2,5 oder besser) sowie ein Jahr Berufserfahrung
    oder
  • Bei Bewerbern mit Hochschulzugangsberechtigung, die über keinen Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom) verfügen, wird eine abgeschlossene berufliche Ausbildung und einschlägige Berufserfahrung von mindestens drei Jahren sowie eine erfolgreich absolvierte Eignungsprüfung vorausgesetzt
    oder
  • Bei Bewerbern ohne Hochschulzugangsberechtigung, die eine berufliche Ausbildung mit qualifiziertem Ergebnis abgeschlossen haben, wird eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren und eine erfolgreich absolvierte Eignungsprüfung vorausgesetzt.

Beruflich qualifizierte Interessenten beachten bitte die Ausführungen in der Rubrik "Voraussetzungen" und "Nachgefragt".

Studienbeginn
Wintersemester
AkkreditierungFebruar 2015
StudiengebührenAls berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang ist dieser Studiengang gebührenpflichtig. Die aktuellen Gebühren werden Ihnen auf Anfrage mitgeteilt.
Kontakt und Infor­ma­tionen

Sekretariat Master Prozesstechnik
Gebäude 5, Raum 242

T. +49 6721 409 482
E.  E-Mail schreiben

Sprechzeiten:
Fr 10.00 bis 16.00 Uhr
Sa  8.30 bis 12.00 Uhr

weitere Termine nach Absprache

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">