Zum Inhalt springen

Studienaufbau


Versorgungstechnik als Vertiefungsrichtung von Energie- und Prozesstechnik

Moderne Gebäudetechnik ist eine wichtige Voraussetzung für die verantwortungsvolle Nutzung von  natürlichen Ressourcen in Gebäuden. Die Vertiefungsrichtung „Energie- und Versorgungstechnik“ im Studiengang Energie- und Prozesstechnik ist eine umfassende Vermittlung von Ingenieurwissen der technischen Gebäudeausrüstung in einem insgesamt 7-semestrigen Studium. Da bei der Energieerzeugung der Einsatz regenerativer Energien immer wichtiger wird, beinhaltet der Studiengang neben der Lehre konventioneller Methoden auch eine vertiefte Vermittlung alternativer Energieerzeugungsmethoden, wie z.B. Solarthermie, Geothermie oder Kraftwärmekopplung.  Dieser Studiengang richtet sich an Schulabgänger mit Abitur und Fachhochschulreife, die nicht gleichzeitig eine Ausbildung absolvieren möchten.

Auf einen Blick

StudiendauerRegelstudienzeit 7 Semester
Studieninhalte
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Prozesstechnik
  • Automatisierungstechnik
  • Messtechnik
  • Heizungstechnik
  • Ver- und Entsorgungstechnik
  • Kälte- und Klimatechnik
  • Regelungstechnik
  • Versorgungstechnik in der Praxis
AbschlussBachelor of Science (B. Sc.)
Zulassungsvoraussetzung
  • Nach § 65 HochSchG: Hochschulreife, Fachhochschulreife oder berufsqualifizierter Hochschulzugang
  • weitere Informationen finden Sie unter Vorraussetzungen im Studiengang Energie- und Prozesstechnik
Studienbeginn
Wintersemester
AkkreditierungDer Studiengang ist akkreditiert
g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">