Pressemitteilung |

Austausch auf dem Biotechtag

Auf dem Campus in Bingen-Büdesheim trafen sich auf dem neunten Biotechtag Vertreterinnen und Vertreter von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. In diesem Jahr feiert der Studiengang Biotechnologie der TH Bingen sein 30-jähriges Jubiläum.

Die Biotechnologie hat unsere Welt verändert. Von den Biopharmazeutika bis hin zur nachhaltigen Abfallwirtschaft – ihre Methoden sind heute in vielen Branchen ein etablierter Bestandteil der Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie im Produktionsalltag. Auf dem neunten Biotechtag am 22. Oktober trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Branche an der Technischen Hochschule (TH) Bingen. Insbesondere die Digitalisierung wurde als zentraler Innovationsmotor diskutiert. Angesprochen waren vor allem die Pharmaindustrie sowie die Biotechnologie- und Chemieindustrie. Gemeinsam hatten das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz und die TH Bingen dazu eingeladen.

Staatssekretärin Daniela Schmitt eröffnete die Veranstaltung und sagte: „Die Biotechnologie wird zu Recht als eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts gesehen. Ich bin davon überzeugt, dass eine verantwortungsvolle Nutzung der Potenziale dieser Technologie dabei helfen kann, gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen der Zukunft zu meistern“, so Schmitt. Sie betonte dabei insbesondere die Potenziale einer individualisierten Medizin. Die gute Ausgangsposition von Rheinland-Pfalz solle hier in Zukunft gezielt weiter entwickelt werden, so die Staatssekretärin.

30 Jahre Biotechnologie in Bingen

Auf dem Biotechtag wurde ein besonderes Jubiläum gefeiert, denn den Studiengang Biotechnologie gibt es nun schon seit 30 Jahren in Bingen. Auch der Binger Oberbürgermeister Thomas Feser gratulierte der Technischen Hochschule Bingen zum 30-jährigen Bestehen des Studienangebots: „Die TH Bingen hat 1988 vorausschauend und zukunftsorientiert die Studienmöglichkeiten um den Studiengang Biotechnologie erweitert und mit dieser Schlüsseltechnologie die Hochschule wieder einmal fit für die Zukunft gemacht.“ Sein Geburtstagswunsch: Dass der innovativen Hochschule der Traum des dritten Bauabschnitts bald erfüllt wird.

TH-Präsident Professor Becker betonte: „Seit drei Jahrzehnten ist die TH Bingen eine  Nachwuchsschmiede für die Region in der angewandten Bioinformatik und Biotechnologie. Wir bilden hier die Studierenden zu den zukünftigen Fach- und Führungskräften aus, die die Wirtschaft dringend benötigt.“ Der Studiengang Biotechnologie hatte sich im Jahre 1988 aus dem Studiengang Verfahrenstechnik entwickelt. Inzwischen können die Studierenden zwischen einer naturwissenschaftlich-medizinischen oder ingenieurwissenschaftlichen Prägung des Studiums wählen.
In der begleitenden Ausstellung des Biotechtages stellten neben den Firmenständen auch Studierende ihre Forschungsarbeiten vor. Insbesondere dieser Austausch soll dazu dienen, den Dialog zwischen Forschung, Hochschule und Wirtschaft auszubauen.


Biotechtag

Digitalisierung: Innovationstreiber in der Biotechnologie
22. Oktober 2018 | 8:30 bis 17:30 Uhr | TH Bingen, Campus Bingen-Büdesheim

Informationen zum Biotechtag finden Sie unter:
www.th-bingen.de/biotechtag

Informationen zum Studiengang Biotechnologie der TH Bingen unter:
www.th-bingen.de/studiengaenge/biotechnologie


Zurück zur Übersicht

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">