Das BAföG

Eine gute Ausbildung: Der Türöffner für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Wir finden, dass davon möglichst viele Menschen profitieren sollen – unabhängig von der individuellen sozialen und wirtschaftlichen Situation. Deshalb empfehlen wir Ihnen: Prüfen Sie, ob eine finanzielle Förderung durch das BAföG für Sie möglich ist und stellen Sie einen Antrag.

Mehr erfahren

Häufig gestellte Fragen zum BAföG

Wie erreiche ich das BAföG-Amt an der TH Bingen?

Das BAföG-Amt finden Sie auf dem Campus, Gebäude 5, Raum 313.

Persönliche Sprechstunden:
Dienstag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 12.00 bis 15.00 Uhr

Telefonsprechzeit:
Mittwoch: 09.00 bis 12.00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten und der Telefonsprechstunde findet keine Beratung statt und wir können leider auch keine Unterlagen entgegennehmen. Bitte nutzen Sie den Postweg, um Ihre Unterlagen inklusive Fördernummer und vollständigem Namen einzureichen oder geben Sie diese an der Pforte im EG des Gebäudes 5 ab. Die aktuellen Studienbescheinigungen dürfen Sie gerne gemäß § 9 BAföG mit Angabe der Fördernummer (nicht der Matrikelnummer) per E-Mail an Ihre BAföG-Sachbearbeiterin senden. Das BAföG-Amt druckt sie dann für Ihre Akte aus.

Woher weiß ich, ob ich BAföG erhalte und wenn ja, wieviel?

Im Internet gibt es verschiedene BAföG Rechner. Dort können Sie schnell prüfen: Ist ein Antrag für mich sinnvoll? Oder Sie fragen direkt beim BAföG-Amt der TH-Bingen nach. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Welche Unterlagen benötige ich für den BAföG Antrag?

Das hängt ganz von Ihrer persönlichen Situation ab. Beantragen Sie zum Beispiel elternabhängiges oder elternunabhängiges BAföG? Möchten Sie eine eigene Wohnung mieten? Einfach direkt beim BAföG-Amt nachfragen.

Wie ist die Rückzahlung geregelt?

Das BAföG ist ein Staatsdarlehen. Das hat viele Vorteile für Sie. Die wichtigsten: Es ist zinslos und die maximale Rückzahlungssumme ist begrenzt. So sind Sie vor möglichen Überraschungen geschützt. Insgesamt ist die Rückzahlung sehr sozialverträglich geregelt. Das Bundesverwaltungsamt in Köln erlässt den Darlehensbescheid 4,5 Jahre nach dem Ende der Förderungshöchstdauer und beantwortet Rückfragen hierzu. Bis dahin stehen Sie vermutlich mit beiden Beinen fest im Job und können sich die Raten dementsprechend gut leisten.

Wann beantrage ich am besten BAföG?

Ihren BAföG-Antrag stellen Sie am besten direkt nach der Einschreibung.

Benötigen Sie weitere Infos?

Auskunft gibt es auch per E-Mail. Schreiben Sie uns an die Adresse bafoeg[at]th-bingen.de.

Die Formulare vor dem BAföG-Amt sind vergriffen?

Sie finden sie auch beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter www.bafög.de. Dort finden Sie auch weitere Informationen, Gesetzestexte und Rechenbeispiele rund um das Thema BAföG.

Welche Unterlagen darf ich per E-Mail schicken?

Antragstellung:
Ein wirksamer Antrag liegt erst dann vor, wenn dieser schriftlich, d.h. von der antragstellenden Person bzw. deren gesetzlichen Vertreter eigenhändig durch Namensunterschrift unterzeichnet, beim Amt für Ausbildungsförderung eingegangen ist.

Dafür genügt auch der Eingang durch Tele- oder Computerfax, E-Mail mit eingescanntem unterschriebenem Dokument oder als Kopie. Das Originaldokument muss in der Regel dann nicht mehr nachgereicht werden.

Darüber hinaus können Sie seit dem 01.08.2016 einen Antrag elektronisch per DE-Mail stellen. Nähere Informationen zur DE-Mail finden Sie auf den Seiten des Bundesministerium des Innern.

Für die Nutzung von DE-Mail ist eine besondere Hardware und ein gesondertes DE-Mail Konto notwendig, welches bei bestimmten Anbietern kostenpflichtig zu erwerben ist.

DE-Mail Adresse: uni-mainz[at]bafoeg-rlp.de-mail.de

Bitte beachten Sie:
Der DE-Mail Kommunikationsweg steht ausschließlich für Verwaltungsangelegenheiten zur Verfügung. Es wird darauf hingewiesen, dass mit diesem Kommunikationsmittel lediglich Anträge auf Leistungen und hierzu notwendige Unterlagen bzw. Nachweise nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) eingereicht werden können. Widersprüche oder sonstige Rechtsbehelfsmittel können damit nicht rechtswirksam übermittelt werden. Sie müssen auf dem Postweg oder per Telefax an die zuständige Stelle innerhalb der JGU übersendet werden. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Rechtsbehelfsbelehrung auf den Ihnen eventuell vorliegenden Bescheiden.

 

 

 

Noch Fragen? Bitte sprechen Sie uns an.

Die Außenstelle des Amtes für Ausbildungsförderung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz an der TH Bingen finden Sie hier:

Zentralverwaltung
Gebäude 5, Raum 313
Daniela Grumann
T. +49 6721 409 330
F. +49 6721 409 178
Persönliche Sprechstunde:
Di von 9.00 bis 12.00 Uhr,
Do von 12.00 bis 15.00 Uhr
Telefonsprechzeit: Mi 09.00 bis 12.00 Uhr
Verwandte Links
g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">