Zum Inhalt springen

Voraussetzungen & FAQ

Zulassungsvoraussetzungen

1. Alle Unterlagen fristgerecht und vollständig einreichen

Wenn alle erforderlichen Unterlagen zur Zulassung eingereicht und geprüft wurden, erhalten Sie einen Zulassungsbescheid. Mit diesem Bescheid werden Sie aufgefordert, innerhalb einer bestimmten Frist die fälligen Gebühren zu zahlen sowie die noch eventuell geforderten Einschreibeunterlagen zu übersenden.

2. Die allgemeine Hochschulreife / Fachhochschulreife ohne Berufserfahrung oder eine berufliche Qualifizierung

Die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen nach § 65 HochSchG müssen erfüllt sein. Kriterien zum Versagen einer Einschreibung ergeben sich aus § 68 HochSchG.

In Rheinland-Pfalz können qualifizierte Berufstätige ohne Abitur bzw. Fachhochschulreife bereits seit 1996 unter bestimmten Voraussetzungen an den Hochschulen des Landes studieren. Mit dem am 01.09.2010 in Kraft getretenen neuen Hochschulgesetz wurden die Zugangsmöglichkeiten für beruflich qualifizierte Personen zum Hochschulstudium noch einmal deutlich vereinfacht und erweitert.

Personen, die eine Meisterprüfung oder eine vergleichbare berufliche Fortbildungsprüfung abgelegt haben, erhalten mit dieser Qualifikation die unmittelbare Hochschulzugangsberechtigung für das Studium an rheinland-pfälzischen Fachhochschulen und Universitäten, das heißt für alle Fächer ohne weitere Prüfung oder Eignungsfeststellung und unabhängig von der Gesamtnote des Abschlusses.

Personen, die eine berufliche Ausbildung mit qualifiziertem Ergebnis (Note mindestens 2,5) abgeschlossen haben und danach eine mindestens zweijährige berufliche oder vergleichbare Tätigkeit ausgeübt haben, erhalten eine unmittelbare Hochschulzugangsberechtigung für das Studium aller Fächer an rheinland-pfälzischen Fachhochschulen und eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung für Universitäten. Auch hier wird auf ein Probestudium mit Eignungsfeststellung bzw. auf eine Hochschulzugangsprüfung grundsätzlich verzichtet.

Dem Studium muss eine umfassende Beratung durch die Hochschule vorausgehen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

3. Zulassungsbeschränkungen / NC

Für die an der Technischen Hochschule Bingen angebotenen Studiengänge bestehen keine Zulassungsbeschränkungen und kein NC (Numerus Clausus).

4. Zulassung zu einem Masterstudiengang

Bitte beachten Sie, dass zur Zulassung zu einem Masterstudiengang an der TH Bingen ein gutes Ergebnis, das heißt mindestens Note 2,5 oder ECTS-Grad B vorliegen muss. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Zentrale Studienberatung.

5. Studiengänge mit erforderlichem Vorpraktikum

Als Zugangsvoraussetzung ist bei einigen Studiengängen ein Vorpraktikum erforderlich. Abgeschlossene Berufsausbildungen können als Vorpraktikum anerkannt werden. Bei Nachfragen können sich auch direkt an die Zentrale Studienberatung wenden. Genauere Informationen finden Sie in den entsprechenden Studiengängen

  • Agrarwirtschaft, 12 Wochen bis Studienbeginn und 8 Wochen bis Ende des 2. Semesters (gesamt 20 Wochen)
  • Biotechnik, 4 Wochen bis Studienbeginn und 8 Wochen bis Ende des 2. Semesters (gesamt 12 Wochen)
  • Elektrotechnik, 8 Wochen bis Ende des 2. Semesters (Gesamt 8 Wochen)
  • Energie- und Prozesstechnik, 4 Wochen bis Studienbeginn und 8 Wochen bis Ende des 2. Semesters (gesamt 12 Wochen)
  • Maschinenbau, 8 Wochen bis Studienbeginn und 4 Wochen bis Ende des 2. Semesters (gesamt 12 Wochen)
  • Physikalische Technik, 8 Wochen bis Ende des 2. Semesters (gesamt 8 Wochen)
  • Regenerative Energiewirtschaft, 4 Wochen bis Studienbeginn und 8 Wochen bis Ende des 2. Semesters (gesamt 12 Wochen)
  • Wirtschaftsingenieurwesen, 8 Wochen bis Studienbeginn und 4 Wochen bis Ende des 2. Semesters (gesamt 12 Wochen)
6. Voraussetzungen für Internationale Bewerber

Neben den allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen (z. B. Vorpraktika etc.) sind für Internationale Bewerber insbesondere die sprachlichen Voraussetzungen zu beachten. Diese richten sich nach dem Studienprogramm, das Sie auswählen.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren für ein Vollzeitstudium mit Abschluss (BA, MA), die Summer School (Dauer: zwei Wochen) oder ein Auslandssemester bzw. -jahr an der TH Bingen finden Sie auf den Seiten des Akademischen Auslandsamtes.

Formulare

Falls im Rahmen Ihrer Bewerbung zusätzliche Antragsformulare benötigt werden, können Sie diese hier herunterladen.

FAQs - Sie haben noch Fragen zu ...

Hochschule

Die TH Bingen verfügt über zwei Hauptstandorte; das historische Stadtgebäude in der Rochusallee 4 in der Binger Innenstadt und der große Neubau des Campus in Büdesheim in der Berlinstraße 109. Für weitere Informationen und Lagepläne gehen Sie einfach auf Standorte

Nicht zu vergessen ist außerdem der St. Wendelinhof auf dem Rochusberg als Zweigstelle der TH Bingen.

In Bingen gibt es eine Vielzahl von verschiedenen studentischen Organisationen, die das studentische Leben in Bingen prägen. Es hat sich oft gezeigt, dass Kommilitonen die in Verbindungen, im AStA oder im StuPa engagiert waren, einige wertvolle Erfahrungswerte aus ihrer Studienzeit in das Berufsleben mitgenommen haben. Auf allen studentischen Veranstaltungen in Bingen sind Kommilitonen und Kommilitoninnen immer herzlich eingeladen. Informieren Sie sich auf den Internetseiten und bei den entsprechenden Vertretern. Die verschiedenen Organisationen sind:

Das Studierendenparlament
Einmal im Jahr stattfindende Wahlen stellen die legislative Vertretung der Studierendenschaft sicher. Das Parlament setzt den allgemeinen Studierendenausschuss ein und bewilligt seine Mittel, arbeitet aktiv in der Hochschulpolitik und dient als Sprachrohr von studentischen Belangen, die die ganze Hochschule betreffen. Die Mitarbeit wird am Ende der Amtszeit bescheinigt. Für weitere Informationen: StuPa

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA)

Der AStA ist die vom Studierendenparlament eingesetzte, ausführende Organisation in der Studierendenschaft. Seine Aufgabe ist die Verwendung der Geldmittel, um den Studierenden Serviceangebote und Freizeitmöglichkeiten anzubieten. Am bekanntesten ist der AStA für große Veranstaltungen wie das Oktoberfest auf dem Campusplatz und die Bootsparty auf dem Rhein. Auch hochschulpolitisch ist der AStA ein wichtiger Akteur. Die Mitarbeit im AStA ist jedem Studierenden möglich. Für weitere Informationen: AStA

Die Binger Studentenverbindungen
Die Studentenverbindungen Bingens sind schon seit langem Teil des kulturellen Lebens der Stadt. Es existieren zurzeit sechs Verbindungen mit aktiven Mitgliedern im Studium. Jede Verbindung hat ihren eigenen Charakter und Geschichte. Wer studentische Kultur erleben möchte ist auf den vielen Veranstaltungen herzlich eingeladen. Informieren Sie sich über Kommilitonen oder auf den Internetseiten der Verbindungen. 

Die Zentrale Studierendenberatung pflegt eine Wohnungsliste für Bingen und Umgebung. Diese können Sie über das Bewerberportal oder als Studierender über QIS abfragen. Zur Wohnungssuche

Ja es gibt das neu erbaute Studentenwohnheim des Studierendenwerkes in der Binger Innenstadt. Informationen hierzu finden Sie hier: Studentenwohnheim 
Außerdem gibt es diverse private Studentenwohnheime in der näheren Umgebung des Campus und Zimmer in allen Häusern der Binger Studentenverbindungen, auf die man sich bewerben kann. Um den Überblick auch über die privaten Wohnangebote zu erhalten, sollten Sie die Wohnungsliste im Bewerberportal oder QIS herunterladen.

Ja die TH bietet eine Reihe von Plätzen. Besonders geeignet sind zum Beispiel die Bänke und Tische im Außenbereich der Mensa, die Mensa selbst im Stadtgebäude und auf dem Campus (außerhalb der Essenszeiten) sowie der neue Lernbereich in der zweiten Etage über dem Foyer des Gebäudes fünf. Außerdem lässt es sich in der Bibliothek in der Stille gut lernen und die Räumlichkeiten des AStA sind zumeist geöffnet. Zu beachten sind auch die Öffnungszeiten der drei Rechnerpools, welche das Lernen am Computer ebenfalls gut ermöglichen. Zum Rechenzentrum

Die Leitung der Bibliothek versucht ständig die Öffnungszeiten an den Bedarf der Studierenden anzugleichen. Während der Kerngeschäftszeiten ist die Bibliothek aber natürlich immer geöffnet. Informieren Sie sich aber über die aktuellen Öffnungszeiten auf der Internetpräsenz der Bibliothek.

Die Kennung der Räume funktioniert folgendermaßen: Der Raum 5-101 befindet sich beispielsweise im Gebäude Nr. 5 im Erdgeschoss. Die erste Zahl steht für die Gebäudenummer und die zweite Zahl steht für die Etage. Die Nummer Null wurde für das Kellergeschoss festgelegt, die Nummer Eins für das EG und so weiter. Die restlichen zwei Nummern sind fortlaufende Raumbezeichnungen. Das Stadtgebäude trägt die Gebäudenummer Null (Beispiel: 0-007).

Ansprechpartner

Normalerweise sollten Sie Ihr Praktikantenamt unter der Rubrik „Ansprechpartner“ in dem Auftritt Ihres Studienganges sehen. Sollte dort kein Praktikantenamt zu finden sein, wenden Sie sich bitte an Ihre Studienfachberatung. 

Für Beratungsfragen rund um Ihren Studiengang können Sie sich an die Studienfachberatung Ihres Studienganges wenden. Sie finden die jeweiligen Ansprechpartner auf den Seiten Ihres Studienganges.

Das Studierendensekretariat befindet sich in Gebäude 5, zweiter Stock Raum 5-323.
Zum Studierendensekretariat   

Die verschiedenen Beratungsstellen an der Technischen Hochschule finden Sie unter Beratung. Selbstverständlich können Sie auch einfach die Kommilitonen im AStA-Büro ansprechen, wenn Sie einen Ratschlag brauchen.  

Von Seiten des Studierendenwerkes und der Caritas Mainz e.V. wurde außerdem eine psychosoziale Beratung über das Internet eingerichtet. Eine Antwort auf Ihre Nachrichten soll immer innerhalb von 48 Stunden erfolgen. Zur Psychosozialen Beratung

In Fällen relevanter Streitigkeiten zwischen Studierenden und Professoren ist der jeweils zuständige ASL (Ausschuss für Studium und Lehre) angehalten, diese zu schlichten. Es gilt an dieser Stelle immer als erstes den Vorteil der Größe der Hochschule zu nutzen, um mit dem/der Dozenten/in eine Lösung im persönlichen Gespräch zu finden. 

Bewerbung, Zulassung, Einschreibung

Nein, an der Technischen Hochschule gibt es momentan keinen Numerus Clausus (Stand Februar 2016).

Prinzipiell sind Sie natürlich mit einem abgeschlossenen Abitur oder einer Meisterprüfung berechtigt, an einer Hochschule in Rheinland-Pfalz zu studieren. Auch eine abgeschlossene Berufsausbildung mit einer Note von mindestens 2,5 in Verbindung mit einer wenigstens zweijährigen Berufserfahrung qualifiziert zu einem Studium. Oft sind aber auch Voraussetzungen seitens der Hochschule zu beachten. Für genauere Informationen stehen Ihnen Informationen auf den Seiten des MBWWK und der TH Bingen zur Verfügung. Für eine Beratung können Sie sich auch an die Zentrale Studienberatung wenden.

Alle wichtigen Informationen bezüglich Bewerbung und Einschreibung in den jeweiligen Studiengängen an der Hochschule Bingen finden Sie unter: Online Bewerbung

Sie gelangen direkt auf der Startseite der Homepage auf die Online Bewerbung

Den aktuellen Stand Ihrer Bewerbung bzw. Einschreibung können Sie in der Statusabfrage online einsehen unter: Online Bewerbung

Studium

Grundsätzlich können Sie sich natürlich nur in Studiengänge einschreiben, für die Sie die Voraussetzungen erfüllen. Wenn Sie sich über das allgemeine Studienangebot an der TH Bingen informieren möchten, können Sie das einfach unter der Rubrik Studium tun. Für Rückfragen steht natürlich die Zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Dies ist unterschiedlich. Nicht jede Vorlesung erfordert den Kauf von Literatur. Achten Sie auf Informationen durch ihre Dozenten und Hinweise in den Modulbeschreibungen. Diese können Sie auf den Seiten ihres Studienganges einsehen. Ansonsten kann es nie falsch sein, sich über die Empfehlungen hinaus mit Literatur zu versorgen. Und es ist nicht immer notwendig, diese zu kaufen. Das Ausleihen aus den Bibliotheksbeständen ist für Studierende kostenlos. Beachten Sie auch den Fernleihe-Service und die E-Books der Bibliothek.

Logischerweise kommt es darauf an, was für einen Studiengang sie gewählt haben. So wird z.B. für einen Informatik-Studenten ein Laptop sicher wichtiger sein, als für andere. Prinzipiell können Sie aber innerhalb der Öffnungszeiten immer die Rechnerpools in Gebäude 5 und 11 nutzen (Die Öffnungszeiten finden Sie hier: Rechenzentrum.
Die Erfahrung zeigt allerdings, dass die meisten Studierenden lieber eigene Geräte nutzen möchten.

Bitte achten Sie auf die Empfehlungen seitens Ihres Studienganges und auf den Informationsseiten des jeweiligen Vorkurses:
Vorkurs Mathematik
Vorkurs Chemie

Selbstverständlich können Sie auch teilnehmen, wenn für ihren Studiengang keine Empfehlung ausgesprochen wurde. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Teilnahme an den Vorkursen den Einstieg in das Studium merklich erleichtern kann.

Informationen über eine eventuelle Schwerpunktwahl sind nur studiengangspezifisch zu beantworten. Bitte informieren Sie sich auf den Seiten Ihres Studienganges über den Aufbau Ihres Studiums und kontaktieren Sie bei Fragen Ihre Studienfachberatung.

Dies ist unterschiedlich von Dozent zu Dozent und Studiengang zu Studiengang. Bitte achten Sie auf die Anmeldefristen für Prüfungen und damit auch auf die Prüfungstermine. Einsehbar sind diese im QIS.

Bitte beachten Sie, dass ein vor oder am gleichen Tag des Prüfungstermins ausgestellt werden. Für genaue Informationen lesen Sie sich bitte die Prüfungsordnung Ihres Studienganges durch. Bitte informieren Sie sich in Ihrem Studiengang über Ort und Stelle der Abgabe des Attestes und über eventuell vorgeschriebene Handhabungen.

Ein Leistungspunkt nach ECTS entspricht ca. 30 h Arbeitsaufwand. Für ein Fach, das z.B. mit 5 Leistungspunkten nach ECTS angesetzt ist, muss also mit ca. 150 h Aufwand gerechnet werden.
Der zugrunde gelegte Arbeitsaufwand setzt sich aus folgenden Blöcken zusammen: Teilnahme an der Vorlesung, Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, Übungen und Prüfungsvorbereitung. Neben dem Besuch der Vorlesung ist es also auch nötig, sich mit dem Stoff zu beschäftigen und ihn sich anzueignen.

Dies ist von Studiengang zu Studiengang und von Jahr zu Jahr unterschiedlich. Bitte informieren Sie sich über Ihre Prüfungstermine im QIS und beachten Sie die Anmeldefristen.

Nicht jedes Modul schließt mit einer Prüfungsleistung ab. Bitte lesen Sie für diese Information ihren Studienverlaufsplan oder die Modulbeschreibungen der von Ihnen belegten Module.

Es ist prinzipiell möglich, sich für Klausuren aus höheren als dem eigenem Semester anzumelden. Allerdings setzen viele Module einen Abschluss von vorherigen oder den Abschluss einer Studienphase voraus. Informieren Sie sich entweder in den Modulbeschreibungen oder bei den betreffenden Lehrenden. Beachten Sie bitte auch, dass die Anmeldung zu einer Prüfung nach Ablauf der Anmeldefrist bindend ist. Melden Sie sich nur zu Prüfungen an, an denen Sie (zu dem angegebenen Termin) teilnehmen möchten.

Finanzierung

In Rheinland-Pfalz ist das Erststudium grundsätzlich gebührenfrei. Dennoch ist ein Semesterbeitrag zu Beginn jedes Semesters fällig.
Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Semesterbeitrag in der Rubrik Studienbeitrag.
Darin sind Abgaben an das Studierendenwerk Mainz, an den AStA, das Semesterticket sowie das verbilligte Mensaessen enthalten.

Für die Beantragung von BAföG erhalten Sie die relevanten Informationen direkt von den zuständigen Stellen, wie der Informationsseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung www.bafög.de und dem Binger BAföG-Amt.

Für Studierende in finanziellen Notlagen gibt es die Möglichkeit, eine sogenannte Barbeihilfe anzufordern. Finanziert werden diese Mittel vom AStA und vom Studierendenwerk. Bitte wenden Sie sich an das Binger Büro des Studierendenwerkes, wenn Sie diese Hilfe in Anspruch nehmen möchten.

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, sich an der FH Bingen für Stipendien zu bewerben. Die Details finden Sie auf den Seiten Förderung & Preise.

Viele Studierende arbeiten neben ihrem Studium in einem Nebenjob. Die TH Bingen bietet ihren Mitgliedern an, im Intranet nach Jobangeboten zu suchen. Manchmal lassen sich hier auch ausgeschriebene HiWi-Stellen finden.

Praktikum

Um einzusehen, in welchen Studiengängen ein Vorpraktikum erforderlich ist, rufen Sie einfach Punkt 5 der Zulassungsvoraussetzungen oben auf dieser Seite auf.

Das Vorpraktikum dient dem Erwerb von fachlichen und praktischen Vorkenntnissen, die das Einordnen des später erlernten Wissens ermöglichen. Außerdem bieten Praktika immer einen Einblick in das angestrebte Berufsfeld. Unsichere Studieninteressierte können so besser feststellen, ob der angestrebte Abschluss zu ihnen passt.

Es gibt keine Liste der Hochschule, in der Sie suchen können. Nach unserer Erfahrung ist es aber kein Problem einen entsprechenden Praktikumsplatz zu finden. In Ausnahmefällen ist die Studienfachberatung oder Ihr Praktikantenamt natürlich gerne bereit, Hilfestellung zu geben. Dies gilt insbesondere für ausländische Studienbewerber.

Am besten können Sie dies feststellen, indem Sie eine kurze Rücksprache mit Ihrer Studienfachberatung oder der Zentralen Studienberatung halten.

Die Hochschule benötigt einen Nachweis für das erbrachte Praktikum. Ganz davon abgesehen ist es immer empfehlenswert, sich einen Nachweis über das Praktikum ausstellen zu lassen.

Ja allerdings sollte hierzu ein bestimmter Teil der Praktikumszeit bereits abgeschlossen sein. Bitte beachten Sie die Informationen zum Praktikum in den jeweiligen Studiengängen.

Dies ist unterschiedlich geregelt. Für Fragen rund um ihren Nachweis des Vorpraktikums setzen Sie sich bitte mit ihrer Studienfachberatung oder der Zentralen Studienberatung in Verbindung.

Dies ist von Studienfach zu Studienfach unterschiedlich definiert. Informieren Sie sich auf den Seiten Ihres Studienganges über entsprechende Anforderungen an Ihr Vorpraktikum. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich an Ihre Studienfachberatung wenden.

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">