Studi­en­aufbau


Bache­lor­stu­di­engang

Der Bachelor ist der erste berufsqualifizierende Abschluss eines mehrstufigen Studienmodells. Nach dem verbreiteten und international anerkannten ECTS-Schema (European Credit Transfer System) sind im Studiengang Angewandte Bioinformatik innerhalb von sieben Semestern 210 Leistungspunkte (credit points) zu erwerben. Dabei entspricht ein Punkt einer Arbeitsbelastung für die Studentin oder den Studenten von circa 30 Stunden. Hierzu zählt sowohl die Präsenzzeit an der TH Bingen als auch die Zeit für die Vorbereitung, für Hausarbeiten, Klausuren und andere Prüfungen, also die gesamte Zeit, die von den Studierenden für das Studium aufgewendet werden muss.

Studienbeginn für das praxisintegrierende Modell ist jeweils im Wintersemester Detaillierte Informationen zu den Inhalten der einzelnen Module finden Sie im Modulhandbuch.

Die Regelstudienzeit des Bachelorstudiengangs „Angewandte Bioinformatik“ beträgt sieben Semester. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (B. Sc.) ab. Sowohl im Vollzeitstudiengang als auch im praxisintegrierenden Studienmodell werden in den ersten beiden Semestern zunächst die mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen vermittelt, die in den folgenden Semestern vertieft werden. Die meisten Veranstaltungen werden dabei durch Übungen, Projekt- oder Laborarbeiten begleitet. Damit wird von Beginn an der Praxis- und Anwendungsbezug hergestellt. In den höheren Semestern können Sie entsprechend Ihrer individuellen Interessen aus einem Fächerkatalog wählen.  Die höheren Semester und die Praxisanteile bieten sich auch für einen Auslandsaufenthalt an.

Praxis­in­te­grie­rendes Studi­en­modell

Sie möchten früh Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern knüpfen? Sie wollen gelerntes Wissen direkt in die Praxis umsetzen? Das praxisintegrierende Studienmodell verbindet das Studium der „Angewandten Bioinformatik“ mit ausgedehnten Praxisphasen bei einem Praxispartner, einem Unternehmen oder einer Forschungseinrichtung Ihrer Wahl. Sie erreichen so ein spezifisches Profil für Ihre Karriere.

Sie können direkt im ersten Semester im praxisintegrierenden Studienmodell starten und bereits parallel dazu in der vorlesungsfreien Zeit praktische Erfahrungen in einem Unternehmen oder einer Forschungseinrichtung sammeln oder durch einen Quereinstieg aus dem Vollzeitstudium in das praxisintegrierende Studienmodell wechseln. Der Umstieg ist bis zum Ende des vierten Semesters möglich.

In diesem Studienmodell werden Module des sechsten Semesters und die Praxisphase des siebten Semesters durch das Modul „Berufliche Praxis“ bei einem Praxispartner ersetzt. Dort lernen Sie die praxisspezifischen Methoden sowie die für den konkreten Beruf wichtigen Soft Skills direkt im Unternehmen kennen. So absolvieren Sie mindestens 40 Wochen – in der Regel zusammenhängend – bei einem externen Praxispartner.

Im Modul „Berufliche Praxis“ können Sie mit Ihrem Praxispartner weiterhin die Teilnahme an einzelnen Wahlpflichtmodulen des Studiengangs vereinbaren. Diese Module können für den Arbeitsbereich wünschenswert sein beziehungsweise dazu beitragen, dass Sie Ihr Praxisprojekt optimal bearbeiten können. Dem Praxispartner ermöglicht es darüber hinaus, einen Einblick in die Lehre und Mitgestaltung der bedarfsgerechten Ausbildung an der Hochschule zu erhalten. Idealerweise schließt sich dem Modul "Berufliche Praxis" die Bachelorarbeit beim Praxispartner an.

Auf einen Blick

StudiendauerRegelstudienzeit 7 Semester
Studieninhalte

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Grundlagen

  • Allgemeine Chemie
  • Angewandte Mikrobiologie
  • Mathematik für Bioinformatiker
  • Statistik

Bioinformatik

  • Algorithmische Bioinformatik
  • Bioinformatische Datenanalyse
  • Systembiologie
  • Data Mining mit R

Biologie

  • Biochemie
  • Molekularbiologie
  • Genomics und gentechnische Anwendungen
  • Mikrobiologie
  • Zellbiologie
  • Klinische Forschung

Informatik

  • Algorithmen und Datenstrukturen
  • Datenbanken
  • Grundlagen der Informatik
  • IT-Sicherheit
  • Objektorientierte Programmierung
  • Software Engineering

Wahlpflichtpool

  • Administration, Betriebssysteme, Parallele Datenverarbeitung, Rechnersystem-Infrastrukturen, Web-Technologien, Web und Mobile Usability, Theoretische Informatik, Einführung in die Digitale Bildverarbeitung, Klinische Forschung (Spezialisierung), Organische Chemie, Medizinische Mikrobiologie und Immunologie, Biofilme, Biotechnologie, Gentherapie und personalisierte Medizin
  • Weitere Wahlpflichtmodule können auf Antrag vom Prüfungsausschuss zugelassen werden.

Fachübergreifende Inhalte

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Englisch

Praxis 

  • Berufliche Praxis
  • Bachelorarbeit
AbschlussBachelor of Science (B. Sc.)
Zulassungsvoraussetzung
Nach § 65 HochSchG: Hochschulreife, Fachhochschulreife oder berufsqualifizierter Hochschulzugang
StudienbeginnWintersemester
Akkreditierung

Der Studiengang ist akkreditiert

Weiter­füh­r­endes Studi­en­an­gebot
g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">