Max-Eyth-Nachwuchsförderpreis an TH-Absolventen verliehen

Christoph Ludwig wird mit dem Preis für seine Abschlussarbeit im Studiengang Agrarwirtschaft ausgezeichnet. Die Arbeit mit dem Titel „Verfahrensvergleich verschiedener Techniken zur Kühlung von Druschfrüchten unter Berücksichtigung klimatischer Unterschiede“ beschäftigt sich mit Lagerungsmethoden von Weizen. Ludwig untersucht darin, mit welchen Methoden sich das Getreide an welchen Standorten am besten kühlen lässt.

Das Studium an der TH Bingen hatte Ludwig gewählt, um anschließend den landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern zu übernehmen. Im Nachhinein ist er glücklich mit dieser Entscheidung: „Der Studiengang in Bingen ist sehr gut auf die Tätigkeit als Betriebsleiter abgestimmt. Außerdem hatte ich hier die Möglichkeit, regelmäßig im Betrieb meiner Eltern mitzuarbeiten und so zusätzliche Praxiserfahrung zu sammeln. Deshalb konnte ich den Hof nach dem Ende meines Studiums auch problemlos übernehmen.“

Der mit 600 Euro dotierte Max-Eyth-Nachwuchsförderpreis des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) ehrt jährlich die besten Abschlussarbeiten an Fachhochschulen und Universitäten.


Zur Übersichtsseite

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">