Mehr Biodiversität für den Landkreis Mainz-Bingen

Der Landkreis Mainz-Bingen ist von der Bundesregierung für sein Projekt „Dynamische Agroforsten in den Kommunen“ ausgezeichnet worden. Das Bundesministerium für Umwelt und das Bundesamt für Naturschutz ermöglichen mit der Auszeichnung im Rahmen des Wettbewerbs „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ die Umsetzung des Projekts für mehr Biodiversität. In allen Gemeinden des Landkreises sollen damit künftig einzelne Bereiche vielfältig und dicht bepflanzt werden. Die so entstehenden dynamische Agroforsten leisten nicht nur einen Beitrag zu mehr Biodiversität, sondern sorgen auch für eine bessere Aufnahme von CO2 und Wasser im Boden und tragen damit zu Klimaresilienz und Klimaschutz bei.

Wissenschaftlich begleitet wird der Landkreis dabei unter anderem von Forschenden und Studierenden der TH Bingen. Prof. Dr. Oleg Panferov, Prof. Dr. Elke Hietel und Prof. Dr. Michael Rademacher sowie die Studierenden Viktoria Aberle und Hendrik Jungerts werden untersuchen, wie sich die dynamische Agroforsten im Verlauf des Projekts entwickeln.


Zur Übersichtsseite

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">