Zum Inhalt springen
Ein schwmimmendes Science Center: der umgebaute Binnenfrachter MS Wissenschaft

Der Studiengang Umweltschutz besteht seit mehr als 40 Jahren. Damit gehört die TH Bingen zu den Pionieren dieses Bereiches der Life Sciences. So verwundert es nicht, dass die TH Bingen als einzige „Binnen-Hochschule“ des Landes auf dem schwimmenden Science Center „MS Wissenschaft“ mit einem Exponat vertreten ist.

Das Exponat „Wenn Korallen sauer werden“ erklärt, wie Korallen auf die Übersäuerung der Meere reagieren: Die Ozeane nehmen viel Wärme und Kohlendioxid (CO2) auf. Sie verlangsamen damit die Erderwärmung und schlucken einen großen Teil des vom Menschen freigesetzten Treibhausgases. Doch diese Speicherfunktion hat einen hohen Preis. Die Erwärmung des Meerwassers führt dazu, dass viele Korallenriffe sterben. Und sie können sich nur schwer wieder erholen, da durch die CO2-Aufnahme das Meerwasser saurer wird. Das hat weitreichende Folgen für das gesamte Ökosystem und seine Bewohner. 

Daraus resultieren die Fragestellungen: Wie weit ist das Korallensterben bereits fortgeschritten und was müssen wir tun, um diesen einzigartigen Lebensraum zu schützen?

Über diese Fragen können Sie mit den Experten der TH Bingen am 31. Mai 2017 diskutieren. 

Anwesend sind:

  • Rainer Hartmann, Professor für Betriebswirtschaft und Umweltökonomie
  • Dr.-Ing. Ute Rößner, Professorin für Wasser und Flächenrecycling, Geothermie
  • Dr. Oleg Panferov, Professor für Klimawandel und Klimaschutz

Das Gespräch moderiert Ulrike Nehrbaß (SWR, Mainz)



Zurück zur Übersicht

g id="TH-Bingen_Icon_arrow_02">